3. Säule

Die private Vorsorge

3. Säule - Private Vorsorge

Aufgrund der steigenden Lebenserwartung gewinnt die private Selbstvorsorge (3. Säule) immer mehr an Bedeutung. Das private Sparen schliesst Vorsorgelücken, welche durch die staatliche und berufliche Vorsorge nicht abgedeckt werden. Gerade bei höheren Einkommen und entsprechenden Bedürfnissen reichen die 1. und 2. Säule allein nicht aus. Deshalb empfiehlt sich das freiwillige Sparen und Anlegen im Rahmen der steuer-begünstigten 3a Säule.

Eine Auszahlung der Leistungen kann ab vollendetem 60. Altersjahr (Frauen 59. Altersjahr) und spätestens bei Vollendung des 65. Altersjahres (Frauen 64. Altersjahr) erfolgen. Ein Bezug der Gelder aus der dritten Säule ist ausserdem in folgenden Fällen möglich: bei der Aufnahme einer selbständigen Erwerbstätig-keit, zum Erwerb von Wohneigentum, beim definitiven Wegzug aus der Schweiz.

Gebundene Vorsorge / Säule 3a
Max. Abzugsfähiger Betrag für Angestellte mit Pensionskasse - CHF 6'768.00.
Max. Abzugsfähiger Betrag für Selbstständigerwerbende - CHF 33'840.00.
Invalidenrente für Krankheit und Unfall, Todesfallversicherung für Hinterbliebene, Prämienbefreiung bei Erwerbsunfähigkeit.

Begünstigungsreihenfolge gemäss Gesetz

  1. Der überlebende Ehegatte oder die überlebende eingetragene Partnerin oder der überlebende eingetragene Partner;
  2. Die direkten Nachkommen sowie die natürlichen Personen, die von der verstorbenen Person in erheblichem Masse unterstützt worden sind, oder die Person, die mit dieser in den letzten fünf Jahren bis zu ihrem Tod ununterbrochen eine Lebensgemeinschaft geführt hat oder die für den Unterhalt eines oder mehrerer gemeinsamer Kinder aufkommen muss;
  3. Die Eltern;
  4. Die Geschwister;
  5. Die übrigen Erben.

Die Reihenfolge der Punkte 3, 4 und 5 kann abgeändert werden und muss entsprechend testamentarisch festgehalten werden.

Freie Vorsorge / Säule 3b
- Invalidenrente für Krankheit und Unfall
- Todesfallversicherung für Hinterbliebene
- Prämienbefreiung bei Erwerbsunfähigkeit
- Frei wählbarer Betrag

Begünstigungsreihenfolge

  1. Frei wählbar (auch Geschäfts- oder Konkubinatspartner)
  2. Änderungen jederzeit möglich
  3. Andernfalls gilt die gleiche Reihenfolge wie bei der gebundenen Vorsorge

Unterschied zwischen einer gebundenen und einer Freien Vorsorge
Download PDF

Weiter: Persönliche Vorsorgeanalyse